Michael Sommer: Frischer Wind für die Landtagswahl

Als „jungen, engagierten und gescheiten Kopf“ bezeichnet Bezirksobmann NAbg. Christian Lausch den Spitzenkandidaten Michael Sommer. Der 21-jährige Unternehmer führt als jüngster Bezirksspitzenkandidat in ganz Niederösterreich die FPÖ Hollabrunn in die Landtagswahl.

Trotz des jungen Alters hat er bereits seit einigen Jahren Erfahrung in politischen Funktionen, so ist Sommer seit Anfang des Jahres Landesgeschäftsführer der Freiheitlichen Jugend Niederösterreich. „Alter ist für mich kein Zeichen von Qualifikation. Ich möchte etwas zur Veränderung, die das Land braucht, beitragen.“

Themenschwerpunkte sind leistbares Wohnen, speziell für junge Familien, und Ausbau des öffentlichen Verkehrs. „Es ist im Bezirk Hollabrunn leider so, dass trotz des verbesserungswürdigen Angebots an Arbeitsplätzen und Freizeitangeboten die Mietkosten enorm hoch sind. Viele, vor allem junge Menschen und Jungfamilien, können sich entsprechende Wohnungen gar nicht mehr leisten. In Verbindung mit der Tatsache, dass Hollabrunn nicht der stärkste Wirtschaftsstandort ist, führt dies oft zur Abwanderung der Menschen Richtung Wien. Hier muss vonseiten des Landes gegengesteuert werden, mit Förderungen und Unterstützung für Startwohnungen bzw. muss genügend leistbarer Wohnrauk geschaffen werden,“ erklärt Sommer.

“Ebenso eine Rolle für die Standortattraktivität spielt die Anbindung an den öffentlichen Verkehr. Hier werden seit Jahren immer mehr Bahnverbindungen gestrichen, wodurch es für Pendler immer mühsamer wird, auszupendeln. Man muss hier gegensteuern und mehr Verbindungen anbieten, um Hollabrunn nicht aussterben zu lassen. Gleiches gilt natürlich auch für Firmen, für die auch die Anbindung ans Straßennetz entscheidend ist. Sich jetzt hinzustellen vonseiten der ÖVP und sich abfeiern zu lassen, dass endlich  mit dem Ausbau begonnen wird, ist lächerlich. Pläne dafür gibt weit länger als ich auf der Welt bin und die ÖVP hatte längst Zeit für die Umsetzung, immerhin hat sie lange genug die Absolute im Land,“ versteht der Unternehmer die lange Untätigkeit der Volkspartei nicht.

Wahlziel ist für Sommer so stark wie möglich zu werden und damit die Absolute im Land zu brechen. „Ich möchte allen, die eine Veränderung im Land wollen, eine Stimme geben und diese Veränderung im Sinne der Menschen ermöglichen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s